Autor Thema: Zeitumstellung  (Gelesen 406 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bensvine

  • Spielleitung
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 794
    • Profil anzeigen
Zeitumstellung
« am: 29. März 2022, 22:10:30 »
Hallo zusammen,

die Zeitumstellung ist immer wieder spannend. Leider gibt es hier auch immer wieder Missverständnisse. Grundlegend muss man sagen, dass der Manager die Stunde ausplanen muss. Wenn mein Bus 24 Stunden ohne große Pause fährt, kann er dieses an einem Tag mit nur 23 Stunden nicht schaffen. Hier sollte durch den Manager entweder nach dem Einbuchen bzw. im Vorfelde schon Maßnahmen getroffen werden. Wir können die Busse nicht einfach an so einem Tag einfach eine Stunde schneller fahren lassen.

Nun müssen wir aber auch eingestehen, dass es mit den Buchungen etwas unglücklich / unverständlich läuft. Das System macht alles richtig und bucht am Tag der Zeitumstellung alles eine Stunde später ein (nach 2 Uhr). Ab dem nächsten Tag wird dann wieder regulär eingebucht. Hier kann man sich streiten. Zum einen läuft am Tag der Umstellung alles normal und man kann in Ruhe anpassen. Die Stunde verlagert sich nun aber nach hinten (ein Tag später). Nun könnte man auch sagen, dass direkt am Umstellungstag die Zeiten normal gebucht werden, dann gehen die Busse direkt in die Verspätung, wenn der Manager keine Vorsorge getroffen hat. Vom System her ist die erste Variante die bessere und auch einfacher.

Ich persönlich finde die erste Variante eigentlich sehr gut, weil man mehr Zeit hat anzupassen bzw. mit Pausen auszugleichen. Desweiteren finde ich dieses bei der Zeitumstellung im Herbst auch besser, weil dann in der Nacht zu Montag der Bus plötzlich eine Stunde mehr Zeit hat und so eine evtl. Verspätung ausgleicht. Im Herbst bucht das System dann natürlich am Tag der Umstellung alles eine Stunde früher.

Wenn man nun aber alles genau betrachtet, bleibt alles irgendwie gleich, die Stunde muss vom Manager selbst ausgeplant werden. Hier ist jetzt nur die Frage, wie es evtl. verständlicher ist und wie weit das System hier für den Manager arbeitet!? Ich möchte hier auch nochmal anmerken, dass man dem Manager auch nicht alles aus der Hand nehmen kann / sollte. Wenn das System alles alleine macht, ist der Manager kaum noch nötig und da wollen wir auf gar keinen Fall hin.

Grundlegend haben wir die Tage immer auf dem Schirm und hatten auch hier die regulären Verspätungen frühzeitig abgestellt, damit es nicht total aus dem Ruder läuft.

Für die Zukunft: Wir werden in jedem Fall eine automatische Nachricht / Hinweis einbauen, das im Fahrplan oder auch an anderer Stelle zu erkennen ist, dass an diesem Tag etwas anders ist. Hier müssen wir nochmal genau prüfen, was Sinn macht. Vielleicht habt ihr ja auch Vorschläge. Natürlich können wir auch über die Varianten sprechen!

Nun wollen wir auch nicht kleinlich sein, und wir hätten es auch besser kommunizieren können. Nach interner Beratung haben wir beschlossen, dass wir jeden Manager zwei Auftragsfahrten von einem Wert je 10.000 Euro zukommen lassen. Die Fahrten sind sehr kurz und bringen sehr viel ein. Die Fahrten sind bis Ende April gültig.

Achtung: Die Fahrten verfallen, wenn der Manager sein Account zurück setzt oder eine neue Lizenz erwirbt. Dieses hat leider technische Gründe und ist aktuell nicht anders umsetzbar.

Ich hoffe wir konnten ein wenig Licht ins dunkle bringen und ihr seid mit den Auftragsfahrten auch zufrieden. Gerne könnt ihr hier auch eure Meinung / Gedanken loswerden.

VG vom gesamten Team,

Bensvine